top of page

Wie ich als Selbsttaught-Filmemacher aus Freiburg meine Träume verwirklichte

Hallo zusammen! Ich möchte heute meine inspirierende Reise mit euch teilen. Als Selbsttaught-Filmemacher aus Freiburg habe ich mir alles selbst beigebracht und eine Firma aufgebaut, die Kunden dabei unterstützt, ihre Ziele durch Filme zu erreichen. Mein Ziel mit diesem Beitrag ist es, euch zu zeigen, dass jeder seine Träume verwirklichen kann – egal, woher ihr kommt oder welche Ressourcen ihr habt.



Es begann alles mit einer Vision und einem Ziel vor Augen. Ich wusste, dass ich Filmemacher werden wollte, aber ich hatte keine formelle Ausbildung oder teure Ausrüstung. Was ich hatte, war Leidenschaft, Entschlossenheit und den festen Glauben daran, dass ich es schaffen konnte. Also habe ich mir jeden Tag Zeit genommen, um an meinem Handwerk zu arbeiten. Ob es YouTube Videos waren, das Experimentieren mit meiner Kamera oder das Schreiben von Drehbüchern – ich habe konsequent daran gearbeitet, meine Fähigkeiten zu verbessern.



Ein wichtiger Schritt auf meinem Weg war es auch, mich selbst herauszufordern und außerhalb meiner Komfortzone zu gehen. Ich habe Projekte angenommen, die mich forderten und mich zwangen, über mich hinauszuwachsen. Selbst wenn ich nicht über das beste Equipment verfügte, habe ich das Beste aus dem gemacht, was ich hatte. Denn letztendlich geht es nicht darum, wie teuer deine Ausrüstung ist, sondern darum, was du damit machst.



Durch harte Arbeit, Ausdauer und die Bereitschaft, aus meinen Fehlern zu lernen, begann sich mein Traum langsam zu verwirklichen. Ich gründete meine eigene Firma und begann, für verschiedene Kunden zu arbeiten. Ich lernte, ihre Bedürfnisse zu verstehen und ihre Geschichten durch Filme zum Leben zu erwecken. Jeder Tag war eine neue Gelegenheit, mich weiterzuentwickeln und meinen Horizont zu erweitern.



Was ich aus meiner Reise gelernt habe, ist, dass der Schlüssel zum Erfolg darin liegt, sich jeden Tag einem Ziel zu nähern – egal wie klein der Schritt auch sein mag. Es geht nicht darum, sofort perfekt zu sein, sondern darum, kontinuierlich zu wachsen und sich zu verbessern. Und vor allem geht es darum, an sich selbst zu glauben und hart für seine Träume zu arbeiten.



Also, wenn ihr davon träumt, Filmemacher zu werden oder eure eigenen Ziele zu erreichen, lasst euch nicht von Zweifeln oder Hindernissen aufhalten. Setzt euch ein Ziel und arbeitet jeden Tag daran, euch diesem Ziel zu nähern. Denkt daran, dass ihr keine teure Ausrüstung oder eine formelle Ausbildung braucht, um anzufangen – alles, was ihr braucht, ist Leidenschaft, Entschlossenheit und die Bereitschaft, hart zu arbeiten.


Ich hoffe, dass meine Geschichte euch inspiriert hat und euch daran erinnert, dass eure Träume erreichbar sind, wenn ihr nur daran glaubt und hart dafür arbeitet. Also geht raus und verwirklicht eure Träume – die Welt wartet darauf, eure Geschichten zu hören.


Peace ⚡️ 🫶


54 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page